Links zu eigenen Seiten Links zu fremden Seiten E-Mail Impressum Datenschutzerklärung


Integration Behinderter durch Musik aus den 50er und 60er Jahren
 

Von 1982 bis Anfang 2003 leitete ich eine Musikgruppe, die fast ausschließlich aus Behinderten bestand. Die Mitgliederzahl war von anfangs 5 auf über 20 angestiegen.
Da die Mehrzahl der Musiker und Musikerinnen Instrumente wie Tambourin, Rumbakugeln oder Bongos spielte, gab ich der Band den Namen "Rhythmus-Gruppe".
Eine bedeutende Rolle spielte bei allen Stücken der Gesang.
Gesang und Rhythmus-Instrumente haben gemeinsam, daß sich jeder an der Musik beteiligen kann, ohne erst über längere Zeit ein Instrument erlernen zu müssen. Für manchen wäre dies auch gar nicht möglich. Singen bietet zudem noch den Vorteil einer unmittelbaren musikalischen Äußerung ohne jeglichen fremden Gegenstand.
Dies bedeutet nun nicht, daß das musikalische Niveau ohne Belang gewesen wäre. Das Repertoire bestand hauptsächlich aus Musik der 50er und 60er Jahre und wurde auch häufig öffentlich aufgeführt. Die Musiker hatten aber die Möglichkeit, sich über einen langen Zeitraum in die Stücke einzuspielen und je nach Fähigkeiten eingesetzt zu werden. Gesanglich übernahmen sie meist den Chor- oder Hintergrundgesang, in einigen Fällen auch Soli.
Rhythmische Basis war das Schlagzeug, zur Instrumentierung gehörten außerdem E-Gitarren.

Zahlreiche Auftritte fanden statt. Neben Pfarr- und Schulfesten spielte die Gruppe unter anderem bei dem Familienfest 1994 im Dortmunder Westfalenpark, welches vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales veranstaltet wurde. 1995 erfolgte ein Auftritt mit dem Gaudí-Ensemble in Alsdorf. Die Gruppe spielte ebenfalls bei der 50-Jahr-Feier des Landes Nordrhein-Westfalen im Sommer 1996 in Düsseldorf. Beim traditionellen Berliner Pfingstkonzert im Aachener Tierpark konnten 1997 alle Mitglieder der Gruppe gemeinsam auftreten, was in der Regel aus Platzgründen nicht möglich war. Meist wurden die Termine mit etwa einem Drittel der Band wahrgenommen, wobei die Besetzung wechselte.
Die Tatsache, dass das Repertoire der "Rhythmus-Gruppe" sich nicht von dem üblicher Oldie-Bands unterschied, beurteile ich als einen wichtigen Beitrag zur Integration Behinderter.

Vom 30.06.2002 - 07.07.2002 fand in Bergisch Gladbach die Europäische Woche der Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung unter dem Titel meet you meet me statt. Veranstalter war der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V.. Auf dem Abschlussfest „Tag der Nationen“ am 06.07.2002 trat die Rhythmus-Gruppe auf.

 


1997 fand ein Konzert zum 15jährigen Bestehen der Gruppe statt. Einige Lieder davon haben wir auf CD aufgenommen.
Im Januar 2000 ist unsere zweite CD - eine Aufnahme im Tonstudio - erschienen.

 

Live-CD:

Ain´t She Sweet

Under The Boardwalk

Sweets For My Sweet

The Great Pretender

To Know Her Is To Love Her

Rhythm Of The Rain

Another Saturday Night

No Milk Today

Dear Mrs. Applebee

Sheila

 

 

Ain´t She Sweet

Studio-CD:

Ain´t She Sweet

Pretty Flamingo

Take Me Home, Country Roads

The Wind Beneath My Wings

(Now And Then There´s) A Fool Such As I

Sweets For My Sweet

 

 

 

Joachim Franz Maria Rieken

 


 

Links zu eigenen Seiten Links zu fremden Seiten E-Mail Impressum Datenschutzerklärung